2 in der Mitte getrennte Flächen im Hochformat. Links ist eine weiße Hälfte, rechts eine schwarze. Links in der weißen befindet sich eine Hand einer dunkel pigmentierten Frau, die von linken Fotorand zur mittigen Grenze ausgestreckt ist, und eine Hand eines weißen Mannes, die vom rechten, schwarzen Rand kommt, an den Fingerspitzen berührt.

LEBEN OHNE MEINE MASKE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Unter der Haut“  von Patricia Kaas & Erkan Aki

KEIN oder WENIG SKIN PICKING

ZU HABEN IST MÖGLICH.

Ich hatte teilweise 80-100 Wunden im Gesicht und war verzweifelt.

Ich weiß, wie es sich anfühlt, weder ein noch aus zu wissen, und ich dachte, ich werde damit sterben müssen. Hoffnung, dass das jemals aufhört, kannte ich nicht.

Ich hätte mein ganzes Geld und Kleidung und Wohnung und Arbeitsstelle gegeben, um eine Lösung von irgendjemanden zu erhalten.

Das klingt zwar seltsam, aber ich war tierisch verzweifelt – wie ein Tiger im Käfig, der nicht raus kann. Ich wollte einfach nur noch, dass es aufhär

Frau mit Skinpicking

Mich berührt es sehr, das Foto von damals zu sehen, und die Zeilen zu schreiben. Mir tut das Mädchen von damals so unendlich leid. Diese unfassbare Hoffnungslosigkeit, das Kämpfen und innere Schreien… die Quälerei … macht mich auch heute noch sehr nachdenklich.

Ich würde ihr gern sagen, dass sich die Kämpfe lohnen, das jeder einzelne Schritt gut und richtig war und dahin führen, wo sie hin will.

Es ist wirklich sehr lange her.

LEBEN OHNE SICH VERSTECKEN ZU MÜSSEN

Ich wünsche mir so unendlich, dass ihr versteht, dass es Hoffnung und Lösungen gibt für euch – nicht nur für mich als besonderer Ausreißer oder Glückspilz.

Damit ihr da auch raus kommt aus dem Elend und euch Skin picking nicht mehr den Hauptteil eures Lebens beschäftigt. Das Leben hat so viel mehr zu bieten, das noch erfahrbar und fühlbar ist, auch wenn Skin picking und dieser erlebte Anti-Teil eures Lebens euch immer begleiten wird. Das SEID ihr.

 

Und ihr seid gut so,

wie ihr seid.

Das muss jetzt nur noch bei euch im Inneren – ganz tief unten – ankommen : Da, wo niemand gern hinschaut – wo eure Lebensquelle und Ursache aller schönen u n d hässlichen Dinge ist.

Das Ausblenden wollen des Negativen verschließt auch den Zugang zum Positiven.

In deutlicheren Worten: wenn du gegen Skin picking kämpfst, wird es nicht weniger. Es weg haben zu wollen, zementiert nur seinen Erhalt.

Man muss das Pferd von hinten aufzäumen. Und als „Nebenprodukt“ geht Skin picking weg.

SO DAS IST.